Hallo Fremder!
Du bist noch nicht eingeloggt.
→ Einloggen
→ Neu anmelden
 

Eltern-Info

Liebe Eltern,

Ihr Kind hat soeben Zauberhogwarts entdeckt, eine private Harry-Potter-Fanseite. Hier kann sich jeder Harry-Potter-Fan anmelden und bekommt damit Zugang zu verschiedenen Rätseln, Spielen und Kommunikationsmöglichkeiten.

Gerade, wenn Ihr Kind noch jünger als 13 Jahre ist, möchte ich Ihnen ein paar Punkte an's Herz legen, welche die Nutzung der Seite für Ihr Kind sicherer machen.

Was kostet das Ganze?

Alles auf Zauberhogwarts ist kostenlos!

Zauberhogwarts ist ein privates Projekt von mir, dem ich in meiner Freizeit seit inzwischen mehr als 10 Jahren nachgehe. Ich selbst war noch ein Kind, als ich die Seite ins Leben rief und daher steckte für mich noch nie ein kommerzieller Gedanke dahinter.
Ich möchte lediglich durch mein Hobby, das Webseiten-Erstellen, Kindern und auch junggebliebenen Erwachsenen eine unterhaltsame Webseite bieten.
Daher wird niemand weder für die Anmeldung noch für sonstige Leistungen je zur Kasse gebeten werden.
Auf einzelnen Seiten wird jedoch Werbung eingeblendet, durch die diese Webseite finanziert wird. Richten Sie am besten einen Werbeblocke in Ihrem Browser ein, wenn Sie verhindern möchten, dass Ihr Kind auf diese Werbung klickt.

Was passiert mit persönlichen Daten?

Ihr Kind wird vor der Anmeldung gebeten, ein paar grundsätzliche Regeln zu akzeptieren. Die erste Regel besagt, echte Namen, Adressen, Telefonnummern und Ähnliches nie im Internet preiszugegeben. Im Internet ist alles anonym und man weiß nie, wer sich hinter einem Benutzerprofil wirklich verbirgt.

Bitte reden Sie mit Ihrem Kind über die Verwendung persönlicher Daten und überprüfen Sie, dass es diese Regel auch einhält.

Alles, was auf Zauberhogwarts gespeichert wird, wird nicht an Dritte weitergegeben. Die bei der Anmeldung angegebene Email-Adresse wird im Profil angezeigt, kann aber durch eine Einstellung unsichtbar gemacht werden.

Worauf muss ich achten?

Das Internet bringt Ihrem Kind sicher viel Wissen, Unterhaltung und neue Kontakte. Doch birgt es auch leicht Gefahren, gerade, weil alles so leicht zugänglich und verfügbar ist.
Daher mein Appell an Sie: Surfen Sie öfter gemeinsam mit Ihrem Kind, interessieren Sie sich für die Seiten, die es besucht und fragen Sie hin und wieder nach, was Ihr Kind im Internet erlebt hat.
Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind, dass es keine persönlichen Daten weitergeben darf und Sie vorher fragt, wenn es unsicher ist. Bitten Sie Ihr Kind Ihnen zu zeigen, wenn eine Webseite es verängstigt oder beunruhigt.

Finden Sie einen guten Mittelweg zwischen Vertrauen und Offenheit. Im Internet gibt es trotz allem auch viel Gutes zu entdecken.

Gibt es auf Zauberhogwarts eine Kontrolle oder Betreuung der Kinder?

Jein. Zauberhogwarts ist wie gesagt ein privates Projekt. Mir ist es daher nicht möglich, rund um die Uhr ein Auge auf alle Benutzer zu halten. Es gibt jedoch einige freiwillige Helfer, welche die Beiträge der Nutzer überprüfen und im Ernstfall Beiträge sperren und Nutzer verwarnen können. Eine Rund-Um-Die-Uhr-Betreuung kann jedoch nicht angeboten werden.

Auf diesen Webseiten finden Sie weitere Infos zum Thema (Stand 24.08.2012):

Bei Fragen oder Problemen dürfen Sie sich gerne jederzeit an mich wenden.

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Regina Fuchs, Leiterin von Zauberhogwarts.de