Harry Potter - kindisch?

Was ist deine Lieblingsstelle und welches Buch hat dir am besten gefallen? Das alles gibt's hier!

Moderatoren: Albus, Izzie, Modis

Benutzeravatar
Kirschblüte_
KnuddelmuffKnuddelmuff
Beiträge: 79
Registriert: 06.07.2015 20:11

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von Kirschblüte_ »

Meine beste Freundin (Rosenquarz) ist auch auf ZH und wir sind beide ziemlich Harry Potter-verrückt. Also haben wir vor einiger Zeit unsere Lieblingslehrerin gefragt, ob sie auch Harry Potter mag. Zu unserem Schrecken meinte sie, ja, aber wäre inzwischen ein bisschen zu alt dafür (Mitte 30). Ich habe auch Freunde, die behaupten, Harry Potter sei langweilig und kindisch, obwohl sie es nicht mal gelesen oder gesehen haben. Meiner Meinung nach wirkt es so nur nach außen (durch Begriffe wie Hexe, Zauberstäbe etc.) und eigentlich ist es sehr aussagekräftig, tiefgründig und regt zum Nachdenken an. Außerdem wurde das volkstümliche Bild von Zauberern und Hexen, und bspw. Einhörnern, Feen überdacht und neu erfunden. Trotzdem werden auch Themen wie die Hexenverbrennung angesprochen. Dadurch bekommt das Buch eine reale Wirkung.
Meine Meinung: für Harry Potter ist man nie zu Alt!
"Don't let anyone try to convince you you can't do anything simply because you're female. Start a band, write a book, become a doctor, change the world." ~Patrick Stump

zauberbiene
NewbieNewbie
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.2015 22:30

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von zauberbiene »

Ich bin Erwachsen und auch Harry Potter Fan.

Benutzeravatar
Lena Weasley
KnieselKniesel
Beiträge: 216
Registriert: 06.11.2015 18:15

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von Lena Weasley »

Ich bin zwar ein Kind, finde Harry Potter aber nicht kindisch :)

Wild_forever
NewbieNewbie
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2015 15:16

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von Wild_forever »

Ich finde das Harry Potter überhaupt nicht kindisch ist, weil wenn nur Kinder das lesen und toll finden würden dann wäre das doch bestimmt kein so grißer Erfolg geworden.
Allerdings braucht man auch Fantasie und vorstellungskraf und das haben leider immer weniger Leute.... außerdem sollte jeder seine eigene Meinung haben und ich würde das Buch auch toll finden wenn ich meinetwegen 70 wäre und alle in Meiner umgebung dieses Buch hassen würden.

Quaffel
NewbieNewbie
Beiträge: 5
Registriert: 11.11.2014 17:34

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von Quaffel »

Ich kann mich den anderen nur anschließen, dass Harry Potter nicht kindisch ist! In meiner Stufe gibt es auch ein paar, die die Augen verdrehen, wenn die Wörter "Harry Potter" fallen. Ich finde, dass spätestens nach (oder schon in) dem 5 Band (in dem auch sehr viel über den Tod geredet wird) klar wird, dass Harry Potter nicht kindisch ist!
"After all this time?"
"Always."

ginelly
FlubberwurmFlubberwurm
Beiträge: 32
Registriert: 20.12.2015 17:45
Wohnort: Hogwarts =D

Re:

Beitrag von ginelly »

Sasi008 hat geschrieben:also ich finde Harry Potter ganz und gar nicht kindisch!!
aber vielleicht liegt es daran, dass einige meinen es sei kindisch, weil sie es nicht gelsen haben. Sie haben nur die Stichwörter: Zaubern, Bösewicht und Freunde oder sowas.
ich meine ich weiß nicht, haben deine freunde die bücher gelesen?
wenn ja, dann versteh ich sie net :shock:
Denke ich auch
I'm a Huffie!
Bild

TrixieThomas
FlubberwurmFlubberwurm
Beiträge: 30
Registriert: 14.04.2015 14:56

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von TrixieThomas »

Ich bin 24 und mit den Büchern aufgewachsen. In der Grundschule hat unsere Lehrerin begonnen, uns den ersten Band vorzulesen, nachdem er noch nicht lange erschienen war und seit dem habe ich auf das Erscheinen neuer Bücher hingefiebert und bin selbst auch mit Harry mitgewachsen. Was am Anfang als Kinderbuch erschienen ist, ist schnell zum Jugendbuch gewachsen. Ich weiß nicht, ob ich genauso vernarrt in die Bücher gewesen wäre, wenn ich sie jetzt zum ersten Mal oder erst in zehn Jahren gelesen hätte, denn ich glaube, dass die Harry Potter-Bücher, für viele Bücher sind, die einem beim Aufwachsen begleitet haben. So wird Harry Potter für mich vermutlich auch in zwanzig Jahren noch wahnsinnig toll sein, weil es einfach schon so lange für mich dazugehört. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass jemand, der um einiges älter als Harry im ersten Band ist und dieses Buch zum ersten Mal liest, nicht die gleiche Begeisterung dafür aufbringen kann wie jemand, der in einem ähnlichen Alter ist. Ein 30-Jähriger kann sich nun mal nicht mehr so gut mit einem 11-Jährigen identifizieren.
Also als Kinderbuch würde ich Harry Potter nicht bezeichnen, als Jugendbuch aber definitiv.

Fuchsblume
MinimuffMinimuff
Beiträge: 61
Registriert: 21.01.2016 00:03

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von Fuchsblume »

Ich finde nicht, dass es kindisch ist. Schau nur die ganzen Morde an ;-) und ob Kinder die Zusammenhänge und alles verstehen bezweifle ich sehr.
Aber glaubt mir, dass man Licht und Zuversicht auch in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf bloss nicht vergessen, ein Licht leuchten zu lassen.

Albus Dumbledore

auf ZH bin ich RemusJLupin

Benutzeravatar
MissBellatrix
MinimuffMinimuff
Beiträge: 66
Registriert: 26.02.2016 20:33
Wohnort: Berlin

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von MissBellatrix »

Ich bin 20 und finde überhaupt nicht, dass es kindisch ist, die Bücher mit 14 zu lesen. Ich finde nicht mal, dass es kindisch ist, die Bücher mit 30 oder älter zu lesen.
Das Ding ist einfach, dass die Kids mit 14 immer alle "cool sein" wollen. Ich war in dem Alter auch so und bin immer der Masse nachgerannt. Hab das gemocht, was andere mochten und gemacht, was andere machten. Aber ich kann nur jedem Teeny sagen, der es mir gerade gleich tut: ihr werdet es später bereuen, nicht einfach gemacht zu haben, was euch gefällt. Was hab ich denn jetzt davon, dass ich früher für alle cool war, während ich jetzt erst merke, dass Fantasy und Harry Potter genau das sind, was ich mir immer vorenthalten habe? :?
Ich hab mit knapp 18 begonnen, mal in die Bücher zu lesen und erst vor ein paar Monaten das erste mal alle Filme (in einer Session) geschaut und war begeistert. Aber nachwievor gibt es in meinem Umfeld kaum jemanden, der diese Begeisterung teilt.
Mittlerweile sag ich mir... sh*t happens für die, die's nicht wollen. Aber ich lass mir von der Menge nix mehr verbieten. Ich lebe mein Leben, wie ich es will, schaue die Filme, die ich schauen will, lese die Bücher, die mir gefallen und wenn ich mich mit 20 auf Zauberhogwarts anmelden will, dann ist das halt so.
Lasst euch euer Leben nicht vorschreiben. Wir haben es nur ein mal und ich finde sowieso, für Harry Potter ist man nie zu alt. Genauso, wie man nie zu jung für eine eigene Meinung ist.
By the way... Ungefähr 2/3 meines Freundeskreises sind Marvel-verrückt (so wie gefühlt die halbe Welt) und sind natürlich alle überhaupt nicht kindisch. Dann soll mir doch jetzt mal bitte einer erklären, warum das Nacheifern irgendwelcher Superhelden aus Comics weniger kindisch ist. ;-)

Gruß,
MissBellatrix
Bild

Benutzeravatar
elena1
MinimuffMinimuff
Beiträge: 57
Registriert: 29.02.2016 10:02
Wohnort: Milchstraße ;)

Re: Harry Potter - kindisch?

Beitrag von elena1 »

HP ist überhaupt nicht kindisch!
Ich meine: hallo?!
HP & kindisch? - keine Assotiation!
Bis zu welchem Alter findest du es den "kindisch" ?
Harry Potter liest man ja frühestens ab 9-10, oder?
:lol:
Albus: Wir sind bereit, dafür unser Leben zu riskieren.
Scorpius: Sind wir das?!
#Scorbus

Antworten